Seminar zu Theatermethoden

Methoden des Theaters der Unterdrückten/ Improvisationstheaters

Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf dem Kennenlernen und Ausprobieren theaterpädagogischer Methoden nach Ansätzen von Agosto Boal (brasilianischer Regisseur und Entwickler der Theaterformen „Theater der Unterdrückten“, „Forumtheater“ und „Unsichtbares Theater“) und Viola Spolin (US- Amerikanerin, von vielen als Großmutter der Improvisation bezeichnet).

Das Theater der Unterdrückten besteht aus einer Vielzahl von Spielen, Übungen und Techniken, mit deren Hilfe die Mitwirkenden ihre Lebensrealitäten in Szene setzen und gemeinsam mit dem Publikum Schritte zur Veränderung proben. Gesellschaftliche Realitäten werden in Frage gestellt und zur Probe ihrer Veränderung angeregt. Die Teilnehmenden können auf der Basis von realen Konfliktsituationen Szenen oder Stücke entwickeln. In der Regel geht es um eine oder mehrere Personen, die mit ihren Anliegen, Wünschen und Initiativen nach Veränderung scheitern, da sie von anderen gehindert bzw. unterdrückt werden. Der Joker, eine Art Vermittler zwischen Publikum und Bühne, moderiert die Diskussion und motiviert das Publikum, sich direkt in die Szene einzumischen und Veränderungsvorschläge anzubieten.

In der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eignen sich die Techniken des Theaters der Unterdrückten besonders, um Raum zu geben, Konflikte auf nonverbaler Ebene zu bearbeiten, spielerisch und phantasievoll Rollen- und Perspektivenwechsel einzuüben und neue Verhaltensweisen zu entwickeln, die aufs reale Leben übertragen werden können. Vorerfahrungen im Theaterspiel sind für die Teilnahme am Seminar nicht erforderlich.

Wann? 25.- 27. Oktober 2013, (Beginn: Freitag,16 Uhr)
Wo? Jugendbildungsstätte Kaubstraße
Wer? Junge Erwachsene, die Interesse haben, Methoden der Theaterpädagogik kennenzulernen
Kosten? EUR 30,- bzw. 20,- (für JuLeiCa-InhaberInnen)

Im Preis enthalten sind Verpflegung und Programm. Bildaufnahmen, die während der Veranstaltungen von Teilnehmer/innen gemacht werden, dürfen in BDP- Veröffentlichungen und BDP-Internet-Auftritten abgebildet werden.

Anmeldeschluß: 18. Oktober

Weitere Informationen erhälst Du gerne auf telefonische Nachfrage. Die Anmeldung ist verbindlich. Der gesamte Betrag muss spätestens 1 Woche vor Seminarbeginn überwiesen werden auf unser Konto bei der

Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 100 205 00
Konto 30 149 00

Inhaltliche Gestaltung des Seminars: Joao und Roland (BDP- Jugendbildungsstätte)

----------------
Bund Deutscher PfadfinderInnen
Landesverband Berlin e.V.
Kaubstraße 9-10
10713 Berlin

Tel: 861 14 18 oder 873 03 59
Fax: 861 40 26
Email: lv.berlin [at] bdp.org
Web: www.bdp-berlin.org 

Foto: Julio Albarrán | flickr.com