Prävention

Artikel des AK Gender*Queers zum Weg hin zu einem Schutzkonzept

Fragen und Anmerkungen

Mirjam Tutzer
mirjam.tutzer[at]bdp.org
Fon 06990430506
Baumweg 10
60316 Frankfurt

Im BDP sind Themen wie Sexismus, sexualisierte Gewalt und die Prävention derselben schon seit langem Thema und werden in unterschiedlichen Gremien und Arbeitskreisen behandelt. So hat der AK Gender*Queer mit der Beschäftigung mit Sexualität, Awareness und Aspekten von Konsens viel dazu beigetragen, dass sehr offen über Sexualität und mögliche Formen des Missbrauchs dessen gesprochen wird. Dies sehen wir als Voraussetzung für eine gelingende Prävention an, weil ein Umfeld geschaffen wird, in welchem über Sexualität und sexuelle Übergriffe gesprochen werden kann.
Für das Jahr 2019 hat sich der AK Gender*Queer jedoch vorgenommen, verstärkt das Thema auf bundesebene im BDP aufzugreifen und anzuregen, ein bundesweites Präventionskonzept zu erarbeiten. Dies hat auf große Zustimmung getroffen und das Vernetzungstreffen politische Bildung hat die Idee aufgegriffen und sich dazu weitergebildet. Seitdem hat sich viel getan: ein erster Entwurf für ein Präventionskonzept wurde von der BDV 2019 verabschiedet und ein Präventionsausschuss gegründet. Der Präventionsausschuss hat 2020 weitere Materialien erarbeitet und das Präventionskonzept noch stärker ausgearbeitet.

Unten findet ihr eine Beschreibung der Grundhaltung des BDP: Aufgepasst!  sowie die Beschreibung des Präventionsausschusses. Weitere Infos zum Präventionskonzepts folgen bald.