Mit Rollis ans Meer

Was eine Hotelanlage in Griechenland mit Jugendaustausch zu tun hat

Das Interkulturelle Netzwerk Wilde Rose im BDP hat im letzten Jahr ein mutiges Projekt auf die Beine gestellt und gemeinsam mit Ambrosia u.g. einen Ort für inklusiven deutsch-griechischen Austausch geschaffen. Interkulturelle Begegnung ist gerade dann besonders wichtig, wenn nationalistische Vorurteile in einer Gesellschaft zunehmen, wie dies gerade gegenüber Griechenland passiert. Medial werden die Menschen in Griechenland, die sehr unter den Auswirkungen der Euro-Krise leiden, als faul verurteilt. Gleichzeitig werden griechische Reperationsforderungen, wegen der durch die Wehrmacht verübten Menschenrechtsverletzungen während der deutschen Besatzungszeit, herabgespielt.

Auf diese Doppelmoral können Verbände wie der BDP auf viele Arten reagieren. Die Wilde Rose hat einen praktischeren Ansatz gewählt und drei Hotelhäuser mit 88 Betten in ein Internationales Inklusions- und Deutsch-Griechisches Center für Jugendbegegnungen verwandelt. Obwohl auch Einzelreisende und Familien am flachen Strand an der Ostküste der Insel Korfu willkommen sind ist die Beherbergung und Betreuung von Jugendgruppen oberste Priorität in dem Hotel mit den orangen Außenwänden. Wichtig war der Wilden Rose aber auch die möglichst barrierearme Gestaltung des Hotels, damit Jugendliche, die Rollstühle benutzen, problemlos an den Strand fahren oder die leckeren griechischen Gerichte in der hauseigenen Taverne genießen können.

Bisher war das Hotel Veranstaltungsort für einen Workshop zu Gärtnern, bei dem Jugendliche gemeinsam Samenbomben (mehr zu Samenbomben findest du im Artikel „Guerrilla Gardening“ in BLATT 01/13 oder online) gemacht und gepflanzt haben, aber auch für eine inklusive Reise des BDP Bayern, bei dem die Anreise mit der Fähre Teil des Abenteuers war.

 

Info:

Für Gruppen und BDP Mitglieder reduzierte Preise (Ü+HP 35 Euro pro Person)
info@wilderose.gr
www.wilderose.gr