Integration und Chancengleichheit

Datum: 
21. Mai 2012 (ganztags) - 26. Mai 2012 (ganztags)

Deutsch-französisch-belarussische Fortbildung für PädagogInnen, SozialarbeiterInnen, MitarbeiterInnen in Projekten mit sozial benachteiligten Jugendlichen, Jugendmigrationsdiensten, Studierende und andere Interessierte

Die Europäischen Mobilitätsprogramme beklagen, dass Jugendliche mit sozialen Benachteiligungen viel zu selten den Schritt ins Ausland wagen – gleichzeitig ist bekannt, dass wenn sie dies tun, sie besonders stark von diesen Maßnahmen profitieren. Untersuchungen zeigen, dass sowohl die Programme sich zu wenig mit den Bedürfnissen von entsprechenden Jugendlichen auseinander setzen als auch die Jugendlichen zu wenig und vor allem unzutreffendes über die Programme wissen.

Ein Weg, diese Herausforderung zu meistern ist es, die unterschiedlichen AkteurInnen in Kontakt zu bringen. Einerseits Menschen, die in speziellen Projekten mit dieser Zielgruppe arbeiten mit internationaler Jugendarbeit in Kontakt zu bringen, andererseits sich entsprechende Projekte aus dem internationalen Blickwinkel zu erschließen.

Diese trinationale Fortbildung bringt je 6 professionell tätige aus Frankreich, Belarus und Deutschland zusammen, um diese unterschiedlichen Bedingungen kennen zu lernen und für ihre eigene Arbeit nutzbar zu machen.

Im ersten Teil dieses Zyklus konnten 2011 erste Einblicke in die Bildungssysteme in Deutschland, Frankreich und Belarus gewonnen werden. Außerdem wurden konkrete Projekte in Darmstadt und Frankfurt besucht um sich mit der Praxis aus der Sicht der trinationalen Gruppe auseinanderzusetzen.

Im zweiten Teil sollen diese gegenseitigen Anregungen vertieft werden. Es werden entsprechende Projekte, nach Möglichkeit mit Europäischem Bezug, besucht und besprochen. Außerdem werden Teilnehmende wieder die Möglichkeit haben, ihre eigenen Projekte vorzustellen. Der Austausch ermöglicht dabei die Reflexion der eigenen Arbeit und setzt sie ins Verhältnis zu anderen, die im selben Bereich tätig sind.

Ein dritter Teil in Belarus ist für den Herbst vorgesehen.

Hier gibt es den Startet das Herunterladen der DateiFLYER für dieses Seminar.

Voraussetzungen:

Die Teilnahme am ersten Teil wird nicht voraus gesetzt.

Es sind KEINE Fremdsprachenkenntnisse notwendig! Wir arbeiten mit DolmetscherInnen.

Termin: 21. - 26. Mai 2012

Kosten:     249,- € für Teilnehmende von Institutionen/ Verdienende.

               149,- € ermäßigt.

Darin enthalten: Unterkunft, Vollverpflegung, Programm, Materialien, Übersetzung.

Gruppengrösse: 6 Teilnehmende pro Land

 

Kontakt und weitere Informationen:

BDP Bundesgeschäftsstelle
Eike Totter
 
Baumweg 10
60316 Frankfurt/ M.

Email: eike.totter@bdp.org

Tel.: 0(049)160 93862872