BDP WR München | Forum der Jugend

Datum: 
9. Februar 2019 (ganztags)

Wir laden ein zum Forum der Jugend im DGB Haus München

EinladerInnen:
DGB-Jugend München in Zusammenarbeit mit dem Trägerkreis Friedenskonferenz. Mit Unterstützung von: SJD-Die Falken, BDKJ München, KJR München, Junges Bündnis für Geflüchtete; BN- Jugend; Wilde Rose München, interkulturelles Jugendnetzwerk im BDP,LV Bayern

Aktuell gibt es auf der Welt 27 Kriege. 68,5 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Immer mehr junge Menschen haben Angst vor Krieg und Anschlägen. Die Ausgaben für Verteidigung steigen und die deutschen Waffenexporte nehmen ständig zu.
Anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz wollen wir mit jungen Menschen über Ursachen von Krieg und Vertreibung informieren und über die Möglichkeiten ziviler Politik und die Erfolge gewaltfreien Handelns diskutieren.

Infos online: facebook
http://www.friedenskonferenz.info/

Ablauf:

13:00 c.t. *Plenum * Begrüßung;
Warum Friedenskonferenz? Steigt die Kriegsgefahr?
Input Thomas Rödl vom Trägerkreis Friedenskonferenz.

Vorstellen der Workshops. Pause

14:00 *Workshops* von den genannten Gruppen gestaltet

*DGB Jugend: Gewerkschaft in Krisenländer*
Wie gestaltet sich Gewerkschaftsarbeit unter außergewöhnlichen Bedingungen?
Darüber möchte die DGB Jugend mit euch reden.

*Johanniter Jugend: Seenot oder Seebrücke?*
„Die Rettung von in Seenot geratenen Flüchtling ist immer wieder ein heiß diskutiertes Thema. Was genau passiert da und worum geht’s eigentlich bei der Seebrücke? Das und vieles mehr wollen wir gemeinsam mit Euch klären. Die Johanniter-Jugend möchte damit eine Gelegenheit zum Austausch geben und zur Diskussion anregen.

*BDKJ: Interreligiöser Dialog*
Unterschiedliche Religionen waren und sind oft Ausgangspunkt von Konflikten. In wiefern kann interreligiöser Dialog also ein Ausgangspunkt, eine Basis für Frieden sein?

*DFG-VK: Kalter Krieg reloaded*
Gibt es ein neues Wettrüsten in Europa? Seit einigen Jahren wird Russland wieder als Feind des Westens betrachtet. Rüstungskontrollabkommen werden gekündigt. Europa befindet sich plötzlich wieder im Kalten Krieg. Was können wir tun?
Input: Thomas Rödl, DFG-VK, Trägerkreis Friedenskonferenz.

*Junges Bündnis für Geflüchtete: Syrien: *
Der Krieg in Syrien dauert nun schon sieben Jahre. Hundertausende Menschen sind tot. Millionen auf der Flucht. Gibt es Hoffnung auf einen Frieden und Freiheit für Syrien?

*Junges Bündnis für Geflüchtete: Libyen: *
Über Libyen flüchten zahlreiche Menschen aus Afrika nach Europa. Dort werden sie von verbrecherischen Banden bedroht, missbraucht und gefoltert. Warum macht die EU trotzdem Libyen zum Türsteher Europas?

16:00 Pause

16:30 *Plenum Schlußrunde Berichte und Austausch *

Ende 18:00 Uhr, ca.

*anschließend*: gemütlicher Ausklang, Gelegenheit für informelle Gespräche, bei der DGB Jugend .

Infos online: facebook

Homepage