BDP WR | 10 Jahre Wilde Rose!

 

10 Jahre inklusive Jugendarbeit
– die Wilde Rose - das interkulturelle Jugendnetzwerk im BDP feiert im Plenarsaal der Präfektur der ionischen Inseln in Corfu Stadt

Der Verein Wilde Rose wurde 2008 im Garten der Kreuzberger Kinderstiftung in Berlin gegründet und feiert nun sein 10 Jähriges Jubiläum auf Corfu. Warum ausgerechnet Corfu? Seit 5 Jahren führt der Verein, der sich die inklusive, interkulturelle Jugendarbeit zum Ziel gesetzt hat, in Corfu deutsch-griechische Begegnungen mit Jugendlichen durch. Inklusiv heißt, dass niemand ausgeschlossen wird; alle sind willkommen, ob Jugendliche im Rollstuhl oder mit anderen Beeinträchtigungen. Seit vielen Jahren sind auch junge Geflüchtete bei den Seminaren und Fahrten dabei.
Nicht nur Jugendliche sind zum interkulturellen Austausch und zur Begegnung eingelagen, sondern auch Pädagog*innen und sonstige Fachkräfte lernen voneinander. Im September fand beispielsweise ein Fachkräfteaustausch mit dem Thema „Traumata bei Geflüchteten“ im Wilde Rose Inclusionszentrum auf Corfu statt.
Seit drei Jahren arbeitet die Wilde Rose im eigenen Haus, dem Wilde Rose Inclusionszentrum in Dassia, das in Kooperation mit dem engagierten und erfahrenen Christos Amvrossiadis aufgebaut wird. Das Inclusionszentrum ist Gründungsmitglied im griechischen Jugendherbergsverband und ist jetzt ein Hostel im Verbund mit 22 anderen Hostels in Griechenland.
Neben dem Inclusionszentrum hat die Wilde Rose ein weiteres Jugendgästehaus in Geretsried in Bayern. Das Aussengelände des Hauses wurde im Sommer gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft selbstverwalteter Gartenbaubetriebe (BaseG) barrierefrei umgebaut.

Deutsch- Griechische Beziehungen
„Vernetzung ist dem Verein seit Beginn wichtig, so arbeiten wir selbstverständlich beim Aufbau des deutsch-griechischen Jugendwerks mit“, erläutert der ehrenamtliche Geschäftsführer Herbert Swoboda.
Auf das „jüngste Kind“ sind alle besonders stolz: vor einem Jahr gründete sich Agrio Rodo, der griechische Wilde Rose Verein. Nach einer gut besuchten Gründungsversammlung sind in dem Vereins inzwischen 24 junge Mitglieder, meist Studenten. Viele von ihnen haben vorher an den internationalen Begegnungen teilgenommen. Die Mitglieder kommen aus allen Teilen Griechenlands: Kerkyra, Kreta, Athen, Thessaloniki und Serres. Noch ist der griechische Verein im Aufbau, aber seine Ziele, nämlich den internationalen Jugendaustausch zu den Themen Ökologie, Kultur und Sport, packt er mit allen Kräften an. Das Erasmus-Programm soll zur Finanzierung weiterer internationaler Begegnungen genutzt werden. Noch ist die Agrio Rodo auf der Suche nach einem kleinen, günstigen und barrierefreien Büro in Kerkyra, Corfu. Geldspenden für den Aufbau der Agrio Rodo-Wilde Rose Griechenland sind willkommen.

Neben einem Seminar zur Reflexion der inklusiven Jugendarbeit der Wilden Rose wird das Jubiläum mit folgenden Veranstaltungen gefeiert: am 4.10. 2018 mit einem offiziellen Festakt in der Präfektur, ein Tag später mit dem Tag der Inklusionspädagogik in der Universität Corfu und Samstags am späten Nachmittag mit einer Deutsch-Griechischen Theateraufführung zusammen mit der Gruppe Metron am Mon Repos in Corfu Stadt. Die Produktion wurde von den Jugendlichen gemeinsam mit erfahrenen Theaterpädagogen  an drei aufeinander folgenden Begegnungen einstudiert.

 

Und hier noch ein paar Fotos aus Griechenland

Kultur in Corfu am Abend besonders schön

Wilde Rose Wanderweg- ab sofort im neuen Corfu Wanderführer von Reise Knowhow

Theateraustausch

Internationale inklusive Begegnungen arbeiten unter der Pergola

 

 

Wer mehr über die Wilde Rose erfahren möchte:
Verein: wilderose.org

Inklusionszentrum in Dassia, Corfu: wilderose.gr