BDP Safer Sex Box und Plakat

------------- diese Seite wird aktuell überarbeitet ------------

Die BDP Safer Sex Box und das Plakat "Passt aufeinander auf"

 
Auf der Bundesdelegiertenversammlung 2016 wurde eine stärkere Thematisierung von Sexualität, Konsens und Awareness beschlossen. Der AK Gender*Queer war hierzu in den letzten Monaten sehr aktiv und hat selbstständig das Plakat „Passt aufeinander auf!“ (siehe rechte Spalte) erarbeitet und designt.
In Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale hat ebenfalls der AK Gender* Queer die Safer Sex Box entwickelt.
 
Denn:
Sexualität spielt für viele mesnchen eine häufige und wichtige Rolle. Dennoch wird verhältnismäßig seltem darüber gesprochen. Wir als Kinder- und Jugendverband sehen es als unsere Pflicht an, diesem Thema im BDP Raum zu geben. Natürlich fordern wir niemandem zu irgendetwas aus - wer keinen Bck hat, hat keinen Bock und ein gutes Recht darauf!. Wenn sich Menschen jedoch sexuell näher kommen, dann bitte so, dass es erstens für alle Beteiligten cool und zweitens safe ist. Daher finden sich in der Box Infos zum Thema Konsens und Zustimmung sowie Material für die verschiedenen sexuellen Praktiken. Niemand sollte sich ungewollt etwas einfangen oder schwanger werden.
 
In der Box zu finden sind:
* Broschüre "Konsens lernen"
* Broschüre "Safer Sex - ein Handbuch"
* Mini-Broschüre für Kinder "Trau dich"
* Femidome
* Kondome in klein, mittel, groß
* Leckdeckchen
* Gleitcreme
* Handschuhe
 
Die Box ist dazu gedacht in Camps, auf Seminaren und evtl. auch in so manchen BDP Einrichtungen an einem bestimmten Ort öffentlich zugänglich zu stehen.
Jugendliche und junge Menschen können und sollen sich dort niedrigschwellig ...
 
  1. Informieren: über sicheren Sex, verschiedene Verhütungsmethoden, die über den klassischen Hetero-Sex hinaus gehen, und darüber wie wichtig gegenseitige Zustimmung, also Konsens, bei nicht nur bei sexuellen Begegnungen ist.
  2. Bedienen: Nicht zuletzt durch das Jugendschutzgesetz ist Sexualität auf Freizeiten ein heikles Thema. Das Verschenken von Kondomen kann als „Aufforderung“ gedeutet werden. Unserer Meinung nach hinkt hier das Gesetz aber der Realität hinterher und führt bei aller „Kontrolle“ durch Betreuer_innen eher dazu, dass Jugendliche heimlich miteinander intim werden, keine Verhütungsmittel benutzen und im dümmsten Fall aus Angst nicht darüber sprechen, wenn etwas schief geht. Unser Vorschlag ist, dass ihr auf euren Freizeiten eure Regeln zum Thema Sexualiät wie immer am Anfang der Freizeit / Seminar etc. kund tut, aber eben ergänzt, dass es dennoch diese Box gibt, was drinnen ist und wo sie die ganze Zeit über zu finden ist. Mit der Bitte, dass wer sich über die Regeln keinen Sex während er Freizeit, unter einem bestimmten Alter o.ä. hinwegsetzt, dies aber doch bitte so umsteze, dass weder sie_er selbst noch andere Beteiligte Schaden nehmen, schwanger werden, etc.
  3. Ins Gespräch kommen, als Form der Prävention sexualisierter Gewalt: Das Plakat und die Box haben den Nebeneffekt, dass Jugendliche untereinander darüber sprechen sowie auch mit den Hauptamtlichen, Pädagog_innen, Referent_innen, Sozialarbeiter_innen – also euch – ins Gespräch kommen. Über Sexualität und Asexualiät zu sprechen ist wichtig. Nur wer gelernt hat offen darüber zu sprechen, kann – sollte es zu Übergriffen kommen – auch dafür Worte finden. Es ist auch für uns Hauptamtliche und Teamer_innen eine Pflicht sich mit dem Thema Sexualität bei Jugendlichen auseinanderzusetzen und Jugendlichen gegenüber eine Offenheit für das Thema und die entsprechen verschiedenen Orientierungen an den Tag zu legen.
 
 
 

Bestellen:

Safer Sex Box
Stück 15 Euro
(nicht immer vorrätig)

Plakat "Passt aufeinander auf"
* pink
* bunt
gefaltet versendet bis 20 Exemplare kostenlos
in der Rolle gegen Versandkosten

oder runterladen:
* Plakat Pink (DinA3)

* Plakat Bunt (DinA3)

* Rohtext

BDP Bundesverband
Baumweg 10
60316 Frankfurt
069 431030
bundesverband[at]bdp.org