BDP FFM | Auf den Spuren der Partisan_innen

Datum: 
27. September 2014 (ganztags) - 5. Oktober 2014 (ganztags)

Eine antifaschistische Bildungsreise in die Emilia Romagna

Nach dem 8. September 1943 schlugen sich in Italien die ersten Partisan_innen in die Berge und organisierten den Widerstand gegen deutsche Besatzung und italienischen Faschismus. Um mehr über diesen antifaschistischen Kampf zu erfahren, wollen wir die Schauplätze dieses Kampfes besuchen, auf den Wegen der Partisan_innen wandern und mit Zeitzeug_innen sprechen.

Die Teilnahme kostet ca 380,00 Euro pro Person. Darin enthalten sind: 8 Übernachtungen in Mehrbettzimmern, Halbpension Transport vor Ort, Programm, Übersetzungen und ein Alpinguide. Für die gemeinsame An- und Abreise steht uns ein Zuschuß zur Verfügung. 5 der 17 Pätze können mit 100,00 Euro subventioniert werden. Um ausgeruht starten zu können, reisen wir am Samstag den 27.09. an. Sonntag Nachmittag geht's dann los mit einer längeren Einführungsveranstaltung zur italienischen Geschichte, Faschismus, deutsche Besatzung, Kriegsverbrechen, Deportation und Widerstand mit dem Historiker Massimo Storchi. Bis Freitag Mittag werden wir Orte besuchen, die Schauplätze von Partisanenaktionen, Gefechten oder aber Vergeltungsaktionen der Faschisten waren. Ehemalige Partisaninnen und Partisanen werden vor Ort von ihren damaligen Erlebnissen berichten.

Im Anschluss an diesen durch das Projekt istoreco organisierten Teil der Reise wollen wir den letzten Tag zum wandern, entspannen und diskutieren nutzen.

BDP Frankfurt
Kontakt:
Kai Sprenger
sentieripartigiani@bdp.org

 

Dateianhang: