BDP BV | Interkultureller Check

Datum: 
8. Oktober 2016 - 10:00 - 17:30

Seminar zur Interkulturellen Öffnung des BDP - Bund Deutscher Pfadfinder_innen

Interkultureller Selbstcheck

Prüft euren Verband auf interkulturelle Offenheit und entwickelt neue Perspektiven!

 

Interkultureller Selbstcheck? Worum geht es dabei?

Um jungen Migrant_innen und Geflüchteten die Jugendverbandskultur und die Teilnahme am BDP-Leben näherzubringen bzw. zu ermöglichen, müssen wir uns als Kinder- und Jugendverband gegenüber diesen Zielgruppen bewusst öffnen. Diese interkulturelle Öffnung soll sich in der Struktur und in den Angebotsformen gleichermaßen vollziehen. Der interkulturelle Selbstcheck dient dazu, Ziele, Themen- und Aufgabenfelder zu identifizieren, die im Sinne der interkulturellen Öffnung für euren BDP wichtig sind. Er soll dazu anregen, die eigenen „Normalitäten“ im Verband zu hinterfragen und auf Barrierefreiheit für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen mit Migrations- oder Fluchthintergrund zu prüfen.

Der interkulturelle Selbstcheck bietet gleichzeitig eine gute Grundlage für einen Diskussionseinstieg, indem mehrere Personen den gleichen Verband auswerten können. Da sich in der Beantwortung die eigene Wahrnehmung widerspiegelt, können die Ergebnisse durchaus sehr unterschiedlich sein – ein prima Anlass für detaillierte und erkenntnisreiche Diskussionen.

Prozess der Interkulturellen Öffnung

Die Ergebnisse des Selbstchecks dienen als Grundlage eines innerverbandlichen Entwicklungsprozesses, dessen Ziel eine nachhaltige Neuausrichtung der Jugendverbände darstellt. Schwerpunkte dieser Neuausrichtung sind – je nach den Ergebnissen des Selbstchecks – die Differenzierung der Verbandskultur mit Blick auf weitere Zielgruppen als bisher und die strukturelle Öffnung für die Partizipation von Kindern und Jugendlichen mit Migrations- und Fluchthintergrund.
 

Inhalte und Termine

Der interkulturelle Selbstcheck ist ein Instrument, das eine Standortbestimmung im Prozess der interkulturellen Öffnung erleichtern soll. Untersucht und hinterfragt werden beispielsweise

  • Demographische Entwicklung

  • Plurale Gesellschaft, gleichberechtigte Teilhabe, Jugendverbandsarbeit mit Geflüchteten

  • die personellen Strukturen im BDP und seine Gremien

  • die Verbandspolitik (politische Leitziele, Personalpolitik, Qualitätsmanagement und Fortbildungen)

  • Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerke (Infomaterial, Selbstdarstellung, externe Kontakte, Kooperationen und Partnerschaften)

  • Angebote und Verbandsaktivitäten (Freizeit-, Bildungs-, Gruppenangebote: Planung und Konzeptionierung, Teilnahme und Werbung)

Es werden Ziele, Themen- und Aufgabenfelder identifiziert, die im Sinne der Inklusion und der interkulturellen Neugestaltung für den Verband notwendig sind. Die Auseinandersetzung mit diesen gesellschaftlich hoch aktuellen Themen soll dem BDP den Weg zur aktiven Mitgestaltung und Mitbestimmung in einer bereits bestehenden interkulturellen Gesellschaft und bundesweiten Jugendverbandsarbeit bereiten.

Den interkulturellen Selbstcheck bieten wir in diesem Jahr zweimal an.
In der Spalte rechts findet ihr auch den Flyer, bewerbt das Seminar auch gerne bei euch im Verband. Danke.
 


 

Weiterführende Literatur zu dem Thema:

Die Interkulturelle Öffnung der Jugendverbandsarbeit - Bestandsaufnahme und Erfahrungen aus Projekten [Hrsg. IDA]

Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten [Hrsg. DBJR]

zusammen|wachsen – Kulturelle Vielfalt in der Jugendverbandsarbeit stärken und gestalten [Hrsg. LJR HH]

young & welcome – Jugendverbandsarbeit für und mit jungen Geflüchteten [Hrsg. LJR HH]

Go together - Partizipation, Integration und interkulturelle Öffnung. Abschlussdokumentation [Hrsg. BJR]
Teil 1 Von der Idee zur Umsetzung
Teil 2 Praxisbeispiele
Teil 3 Perspektive Wissenschaft

Junge Geflüchtete in der Jugendverbandsarbeit – Impulse aus der Praxis für die Praxis [Hrsg. LJR NRW]

Zugänge schaffen - Junge Geflüchtete in der Jugendverbandsarbeit [Hrsg. LJR NRW]

BDP Bundesverband
Baumweg 10
60316 Frankfurt
Tel.: +49 6943 1030
Fax: +49 69405 9595
bundesverband[at]bdp.org
www.bdp.org

Ansprechpartner_innen:
BDP Bundesverband/ Zentrale: Charlie Morgenweck: charlie.morgenweck[at]bdp.org
BDP Bundesverband/ Vorstandsmitglied: P. Tahar le Barbier-Dauphas: tahar.dauphas[at]bdp.org

Trainerin:
Marissa Balkiz Turaç, Dipl. Pädagogin und interkulturelle Trainerin

Termine:
Samstag, den 18.06.2016 in Hamburg, 10.00 – 17.30 Uhr
Samstag, den 08.10.2016 in Kassel 10.00 – 17.30 Uhr

Kosten:
Die Teilnahme für BDPler_innen ist kostenlos,

Anmeldung:
bundesverband[at]bdp.org

Teilnehmer_innenzahl:
maximal 18 Personen