BDP Bremen | BDP 1957-1980

Datum: 
16. Oktober 2015 - 19:00

Vom Pfadfinderbund zur roten Horde?
Der Bund Deutscher Pfadfinder_innen 1957 – 1980

In den 60er und 70er Jahren änderte der Bund Deutscher Pfadfinder_innen (BDP) sein inhaltliches Profil. Aus einem traditionellen, tendenziell konservativen Pfadfinderbund wurde ein fortschrittlicher Jugendverband, der sich heute als „antifaschistischer, antirassistischer, multikultureller, innovativer, basisdemokratischer, selbstbestimmter, keiner Partei und Erwachsenenorganisation angeschlossener Jugendverband“ definiert.

Die Neuorientierung des Verbandes provozierte auch heftigen Widerspruch, der u.a. zum Austritt eines Teils der Mitglieder führte. Dass für den neuen BDP Platz in der Jugendarbeit ist, beweist sein weiteres Bestehen, bis heute.

Jürgen Fiege war in der Zeit des Umbruchs als ehrenamtlicher, später hauptamtlicher Mitarbeiter aktiv an den Veränderungen und der Neugestaltung beteiligt. Er hat seine Beobachtungen in – bisher unveröffentlichten – Texten festgehalten. Anhand von Dokumenten und persönlichen Erinnerungen beschreibt er die Entwicklung aus seiner Perspektive.

Die Lesung wird illustriert durch zeitgenössische Fotos. Im Anschluss an die Lesung diskutieren „Alt und Jung“ und stellen einen Dialog der Generationen her.

Alle Interessierten sind willkommen. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Bund Deutscher Pfadfinder_innen
Landesverband Bremen

Neue Adresse:
Am Schwarzen Meer 86/88
(Eingang über Haus Nr. 84)