Argutraining gegen rassistische Parolen

Datum: 
14. Juni 2013 (ganztags) - 16. Juni 2013 (ganztags)

Argumentationstraining gegen rassistische Parolen

Im Zusammenhang mit menschenverachtenden Einstellungen spielen polarisierende rechte Parolen eine besondere Rolle. Mit ihnen können Neonazis oftmals problemlos an Diskussionen innerhalb der „Mitte der Gesellschaft“ anknüpfen und diese in ihrem Interesse verschärfen.

Aber nicht nur Neonazis argumentieren rassistisch. Wem ist es noch nicht passiert: dumme Kommentare in der U-Bahn, auf einer Party, in der eigenen Familie... und wie reagiere ich dann am besten?

Vom 14.-16. Juni wollen wir gemeinsam mit Euch Argumente sammeln und das Argumentieren trainieren. Was steht hinter diesen Parolen und wie können Entgegnungen aussehen? Wie können wir reagieren wenn uns im Alltag rassistische Parolen begegnen?

Folgenden Fragestellungen wollen wir gemeinsam mit Euch nachgehen:

  • Was tun, wenn rassistische Parolen verbreitet werden?
  • Wie gehen wir mit menschenverachtenden Äußerungen im Alltag um?
  • Wann ist eindeutiger Widerspruch unumgänglich?
  • Wo liegen die Grenzen der Argumentation?

Mit Informationen, Übungen und der Auswertung von Argumentationsstrategien werdet ihr für die Auseinandersetzung mit rechten und rassistischen Äußerungen gestärkt. 

Außerdem werden wir Eure Ideen zu der Frage sammeln, was wir auf Bundesebene gemeinsam gegen den strukturellen Rassismus in unserer Gesellschaft unternehmen können. Wollt Ihr gemeinsame Positionspapiere formulieren? Braucht Ihr Weiterbildungen in bestimmten Bereichen? Brauchen wir eine neue Kampagne gegen 'rechts'?

Teilnahmebeitrag: 20€ inklusive alles. Fahrtkosten können erstattet werden (dafür aber günstig fahren)

Die Teilnehmer_innenzahl ist auf 15 Personen begrenzt, also meldet Euch schnell an, bei: janna.klee@bdp.org.
Bei Fragen könnt ihr uns natürlich auch anrufen: 069 431030.

BDP Bundesverband
Baumweg 10
60316 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 431030
Fax: +49 69 4059595
janna.klee[at]bdp.org
http://www.bdp.org