Seminare und Fortbildungen

BDP NDS | Jugendkulturstadt

Datum: 
25.10.2015 - 31.10.2015
p { margin-bottom: 0.21cm; }a:link { } Zzongstedt – DIE Jugendkulturstadt In den Herbstferien öffnet die Stadt Zzongstedt ihre Tore. Die Arbeitsbereiche rotieren täglich, so dass jede_r Zzongstedter_in sich in verschiedenen Bereichen ausprobieren kann. Im vergangenen Jahr gab es Musik, Film, Theater, Bürgerzentrum, Fotostory, Zeitungsredaktion und Action im Wald. Du produzierst tagsüber einen Film, ein Theaterstück, planst die Nachtwanderung etc., je nach Beruf. Am Abend werden alle Ergebnisse präsentiert. Für die Arbeit erhältst du Lohn in der Währung Zzong. Mit Zzongs kannst du dir z.B. im Café Waffeln und Cocktails gönnen, den Eintritt für die Disco zahlen oder handeln. Wir veranstalten außerdem einen Kinoabend, spielen Ultimate Frisbee und Werwolf oder eins der vielen Gesellschaftsspiele. Wir leben nach unseren eigenen Regeln, die wir in der täglichen Vollversammlung thematisieren. Die Berufsangebote können sich verändern, je nachdem was unser großes Team in 2015 für euch vorbereitet. Ort: Tagungshaus Drübberholz im Landkreis Verden Kosten: 195 € / 175 € für BDP Mitglieder und Geschwister. Anreise: So, 25.10., 15 Uhr Abreise: Samstag, 31.10., ca. 15.30 Uhr      

Anmeldung:
BDP Niedersachsen
Am Damm 1
28870 Ottersberg

lv.niedersachsen@bdp.org
www.bdp-niedersachsen.org

BDP Bremen | JuLeiCa

Datum: 
19.10.2015 - 23.10.2015
Wie viele andere Jugendverbände und -einrichtungen bietet der BDP Bremen in Kooperation mit der NfJ Bremen („Die Buchte“) auch 2015 die Möglichkeit, an der so genannten „Jugendleiter_innenausbildung“ teilzunehmen. Hierbei lernst du alles, was du wissen musst, um selbstverantwortlich Projekte mit Kindern und Jugendlichen durchzuführen - egal ob es ein Workshop, ein Konzert, eine Theatergruppe, eine politische Diskussionsgruppe oder eine Kindergruppe ist, die du organisieren und leiten willst. Thematische Schwerpunkte der Ausbildung sind: Gruppenpädagogische Prozesse, Moderation, Organisation und Planung von Projekten und Rechtliches. Zum Abschluss der Seminare bekommst du dann die „Jugendleiter_innencard“ oder kurz: „Juleica“. Die Juleica berechtigt dazu, in Jugendverbänden Veranstaltungen zu teamen oder auch selbst durchzuführen und Kinder- und Jugendgruppen zu betreuen. Während der Ausbildung lernst Du das BDP Haus am Hulsberg und die Buchte (Naturfreundejugend) kennen und auch die Teams der beiden Häuser. Mit der Juleica bietet sich nach erfolgreicher Teilnahme die Möglichkeit die Selbstöffnung beider Jugendhäuser zu nutzen und Seminare und Freizeiten zu teamen. Die Juleica ist der deutschlandweite Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter_innen in der Jugendarbeit und bietet darüber hinaus eine Reihe von Vergünstigungen beim Eintritt in Schwimmbäder, Theater und Museen. Die Juleica-Ausbildung kannst du ab 16 Jahren machen. Termin: 19.-23. Oktober 2015; täglich 10-18 Uhr Ort: BDP Jugendhaus, Am Hulsberg 136, Bremen Alter: ab 16 Jahre Kosten: 40 Euro inkl. Mittagessen und Getränke (wenn dir das zu viel ist, sprich uns an, die Teilnahme soll nicht am Geld scheitern!) Interesse? Anmeldung bis zum 9.10.2015 unter: lv.bremen(at)bdp.org.  Anmeldebogen hier. Du hast Fragen? Ruf uns an unter 0421-490 357 oder mail uns. Um die Juleica zu bekommen, musst Du ausserdem einen Erste Hilfe Kurs mit 16 Schulungseinheiten nachweisen. Diesen kannst Du bei uns vom 14.-15. November machen: Termin: 14. und 15. November 2015, jeweils 10 bis 18 Uhr Ort: BDP Jugendhaus am Hulsberg, Am Hulsberg 136, 28205 Bremen Alter: ab 16 Jahre Kosten: der Kurs ist kostenlos für Juleica Teilnehmer_innen. Für alle anderen kostet er 20,- Euro. Interesse? Anmeldung bitte bis zum 15. Oktober per email an: lv.bremen(at)bdp.org  

BDP BV | Interkulturelle Grundausbildung

Datum: 
14.02.2016 - 21.02.2016
Interkulturelle Grundausbildung von Jugendleiter_innen für internationale Begegnungen Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen: Ehren- und hauptamtlich Engagierte aus Jugendverbänden, Sozialarbeiter_innen und-pädagog_innen, Jugendleiter_innen und Interessierte, die in Zukunft interkulturelle Begegnungen organisieren und leiten wollen. Mindestalter 18 Jahre. französische Sprachkenntnisse sind erwünscht, sind aber für eine Teilnahme nicht verpflichtend. Ein_e Dolmetscher_in ist während der gesamten Seminarzeit anwesend. Die Ausbilder_innen sprechen fließend die jeweilige Partnersprache. Die Gruppe soll sich aus gleich vielen Teilnehmenden aus Deutschland und Frankreich zusammensetzen. Inhalte der Ausbildung: Das Ziel dieser Grundausbildung ist die Vermittlung von Grundkenntnissen in der pädagogischen und interkulturellen Arbeit mit Jugendlichen, sowie die Vermittlung von Methoden und Werkzeugen zur Durchführung einer internationalen Jugendbegegnung.Schwerpunkt dieser Ausbildung soll die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit eingeschränkten Möglichkeiten der Mobilität sein. Die Inhalte und Methoden sind aber für alle anderen Jugendbegegnungen nutzbar. Während des Seminars befassen wir uns u.a. mit folgenden Punkten: Basismethoden und –übungen der interkulturellen Jugendarbeit und die jeweiligen Anwendung mit konkreten Zielgruppen. Konzepterstellung, Programmplanung und Durchführung einer interkulturellen Begegnung. Finanzierungsmöglichkeiten von internationalen Begegnungen. Die Rolle und Aufgaben der Teamer_in und die Arbeit im Team. Auswertungsmethoden, Sprachanimation, Kommunikationsübungen und deren gezielter Einsatz in Begegnungen Anforderungen an die Teamer_innen von Begegnungen mit Jugendlichen mit „besonderem Förderbedarf“. Umgang mit Gruppenphänomenen und mit Konflikten Rolle und Bedeutung des DFJW als Förderer internationaler Jugendarbeit. Neben diesen Elementen werden auch die Arbeit und Struktur des Deutsch-Französischen Jugendwerks, sowie die rechtlichen und strukturellen Bedingungen der Durchführung einer deutsch-französischen oder andere internationalen Begegnung behandelt. Diese Arbeitsansätze werden wir in einer deutsch-französischen Gruppe von zukünftigen Teamer_innen in einem direkten Austausch erleben. Jeder Teilnehmende befindet sich somit in einer realen Austauschsituation und kann das Erlernte direkt umsetzen und sich selbst in einer binationalen Situation erleben. Die Teilnehmenden werden zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den vermittelten Methoden auf ihre Anwendbarkeit in verschiedenen Gruppen ermuntert. Sie sollen ebenfalls ihre eigenen Handlungsweisen in interkulturellen Situationen reflektieren. Bei der interaktiven Anwendung von Methoden und Übungen sollen die zukünftigen TeamerInnen ihre eigenen Erfahrungen in der praktischen Anleitung in einer internationalen Gruppe machen und sich somit ihrer Stärken und Schwächen bewusst werden. Diese Grundausbildung soll den Teilnehmenden mit den entsprechenden Kompetenzen ausgestattet in Zukunft selber binationale, trinationale oder multilaterale Jugendbegegnungen durchzuführen. DFJW-Zertifikat: Bei erfolgreicher Teilnahme an beiden Teilen der Ausbildung, einem Auswertungsgesprächs mit den Ausbilder_innen und eines anschließenden Praxismoduls besteht die Möglichkeit der Ausstellung eines DFJW-Zertifikats an die Teilnehmenden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit für die ausgebildeten Teamer_innen mit Zertifikat sich in die Teamer_innen-Datenbank des DFJW einzutragen. Dieser Eintrag geschieht nur, wenn es von der zertifizierten Teamer_in gewünscht ist. Weitere Informationen Das Praxismodul ist eine mindestens 5-tägige Begleitung/ Mitarbeit im Team einer bi- oder trinationalen Begegnung. Diese Ausbildung entspricht den Ausbildungsstandards für Jugendleiter_innen von interkulturellen Jugendbegegnungen, die gemeinsam vom DFJW und verschiedenen deutschen und französischen Trägern erarbeitet wurden. Details: Die Reisekosten können gemäß den Tabellen des DFJW erstattet werden. Diese sind abhängig vom Wohnort – bitte erfragen. Im Preis enthalten sind Unterkunft, Verpflegung und Programm. Die Unterkunft erfolgt in der BDP-Gästeetage Berlin in Mehrbettzimmern. * Bei berechtigten Gründen ist eine Ermäßigung der Teilnahmegebühr möglich Das Programm wird in Kooperation mit unserem französischen Partner Une Terre Culturelle aus Marseille veranstaltet.

Phase Deutschland:
14. – 21. Februar 2016 in Berlin
Phase Frankreich: (Achtung Terminänderung!)
18. – 25. Juni 2016 in Marseille

Teilnahmegebühr:*
Phase Deutschland:
€ 150.--
Phase Frankreich:
€ 250.--

Anmeldung und weitere Informationen bei:

Tobias Dreizler
BDP Bundeszentrale
Baumweg 10
60316 Frankfurt
Tel: 069 – 90430508
Mail: tobias.dreizler[at]bdp.org

Gefördert durch das
Deutsch-Französische Jugendwerk:

DFJW OFAJ

BDP BER | Suppentopf für alle!

Datum: 
16.10.2015 - 18.10.2015
Suppentopf für alle! – schnippeln, diskutieren, handeln Ausgerechnet diejenigen, die den Großteil unserer Nahrungsmittel produzieren, sind am stärksten von Hunger und Armut betroffen. Das wollen wir nicht länger hinnehmen! Welche globalen Auswirkungen hat unseres Ernährungsverhalten? Im Mittelpunkt stehen hier Themen wie Lebensmittelverschwendung, Massentierhaltung und Konsequenzen des Bio „Konsums. Zudem werden Initiativen, die sich bereits engagieren, beim gemeinsamen Süppchen kochen ihre Arbeit vorstellen.“   Teilnahmebeitrag: keinen. Reisekosten können übernommen werden. Das detaillierte Programm findet ihr in der Einladung, die hier im pdf angehängt ist.   Anmeldungen per email: mo.witzki@bdp.org.
Dateianhang: 

BDP WR | Kundenschall

Datum: 
09.10.2015 - 11.10.2015
p { margin-bottom: 0.21cm; }a:link { } Kunden sind nicht die vom REWE, sondern fahrende Gesellen, sie singen nicht, sie schallern und sprechen Rotwelsch als Geheimsprache. Peter Rohland, der geniale bündische Sänger hat seinerzeit eine ganze Langspielplatte mit Landstreicherballaden vollgesungen. Hanno Botsch, sein Geiger, kann uns davon berichten. Aber wir werden uns auch selbst einige Lieder in Text, Melodie und Entstehungsgeschichte aneignen. Wir, das sind Jens (Gitarre/Akkordeon), Swobl (Ukulele) und Ihr. p { margin-bottom: 0.21cm; }a:link { } „Juch drunter und drüber, was Kunde will sein, mein Muss ist mir lieber, als Soruff und Wein.“ Eingeladen ist jede und jeder, der Landstreicherballaden liebt, Peter Rohland-Fan ist oder mehr über „Pitter“ erfahren will und gerne singt. Im Haus haben wir 15 Betten und ein Matratzenlager, außerdem stellen wir eine Jurte auf. Programm: 10.00 Uhr FREITAG Aufstellen der Jurte Einkauf und Essensvorbereitung Bis 18.00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer_innen 19.00 Uhr Abendessen 20.00 Uhr Filmabend „Sound of Heimat“ Anschließend Singen am Lagerfeuer (bei Mistwetter auf der Freilichtbühne) td p { margin-bottom: 0cm; }p { margin-bottom: 0.21cm; }a:link { }   09.00 Uhr SAMSTAG Frühstück 10.00 – 12.00 Uhr Lieder- und Akkordeonworkshop (Anke stellt uns 10 Akkordeons zur Verfügung) 13.00 Uhr Mittagessen 14.00 – 16.00 Uhr „Peter Rohlands Leben und Wirken“ - Illustrierter Vortrag von Hanno Botsch 16.00 Uhr Kaffeepause 17.00 – 19.00 Uhr Liederworkshop 19.00 Uhr Abendessen 20.30 Uhr Konzert „Poesie aus einem verborgenen Matriarchat - Die Frau im Jiddischen Lied und Gedicht „ td p { margin-bottom: 0cm; }p { margin-bottom: 0.21cm; }a:link { }   10.00 Uhr SONNTAG Weißwurstbrunch 11.00 Uhr Offizielle Eröffnung der Peter Rohland Ausstellung durch einen Vertreter der Peter Rohland-Stiftung und Präsentation der Workshopergebnisse 13.00 Uhr Schlussrunde (Mittagsessen als Lunchpakete) Ab 15.00 Uhr „Haus der offenen Tür“ für alle Handwerker, Helfer, Freunde und Kreditgeber der Umbauten des Sommers am Haus. Mit Kaffee- und Kuchenbüffet und griechischer Livemusik Abends Grillen und Lagerfeuer   Wie kommt man hin? Mit dem Auto und GPS: Pfadiheim Geretsried, An der B11, Haus Nr. 3 Mit Öffentlichen: S7 von München bis Wolfratshausen, dann Bus bis Geretsried Stein, danach auf ausgewiesenem Pfad durch den Wald (ca. 10 min) Telefon für Verirrte: 08171/267623  

Kosten für Übernachtung und Vollverpflegung
50,- € für Verdiener_innen
20,-€ für Nichtverdiener_innen

Für 10 auswärtige, 12-27 Jährige gibt es einen Fahrtkostenzuschuss.
Wegen der Essensplanung ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich.

Als verbindlich angemeldet gilt, wer den Beitrag für Übernachtung und Verpflegung überwiesen hat.
________

Wilde Rose e.V.
Interkulturelles Jugendnetzwerk (IKJ) im
Bund Deutscher Pfadfinder_innen (BDP)

Postadresse
Frankenstraße 44
65824 Schwalbach/Taunus

Bankverbindung
GLS- Gemeinschaftsbank
IBAN: DE 82 4306 0967 1110 7962 00

 

Dateianhang: 

BDP HE | Abgedreht Filmworkshop

Datum: 
27.07.2015 - 31.07.2015
p { margin-bottom: 0.21cm; direction: ltr; color: rgb(0, 0, 0); widows: 2; orphans: 2; }a:link { color: rgb(0, 0, 255); } Ein Filmworkshop Ihr wolltet schon immer Mal einen Dokumentarfilm, oder ein Video für die nächste Veranstaltung oder Demo drehen, habt aber bisher noch nicht das Know-How dafür? Oder ihr habt einfach Interesse an Film und Lust, selbst einen zu machen? Dann seid ihr hier genau richtig: Ende Juli bietet der BDP in Kooperation mit dem Gallus Zentrum Frankfurt einen Filmworkshop an. Film ist ein sehr vielseitiges Medium. Sowohl die Faszination für Schauspielerei, Musik, Literatur, Fotografie, Technik oder auch für die umgebende Realität können in den gemeinsamen Film einfließen. Ob Dokumentation, Komödie, Action-, Kunst- oder Horrorfilm: im Filmworkshop des Gallus Zentrums sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wann Wo Wie? Bei einem Vortreffen werden wir uns auf Themenfindung begeben: Auf was habt ihr Lust – Dokumentation oder Fiktion? Welche Themen interessieren euch? Welche Themen lassen sich im Gallus oder in anderen Stadtteilen Frankfurts finden? Wie kann eine filmische Umsetzung dieser Themen aussehen? Wer könnte als Protagonist*in interviewt oder mit der Kamera begleitet werden? In der Workshop-Woche werdet ihr einen kleinen Film drehen. Zu Beginn der Projektwoche wird eine gemeinsame Idee entwickelt und deren Umsetzung organisiert und geplant. Nach einer Einführung in Filmsprache und Technik beginnen die Dreharbeiten. Der letzte und oft aufwendigste Schritt in der Filmproduktion ist der Videoschnitt, bei dem das Material sortiert, mit Effekten bearbeitet und mit Ton unterlegt wird. Im Verlauf des Filmemachens werdet ihr die Arbeit mit der Kamera und den Filmschnitt am PC kennen lernen. Für wen? Dieses Angebot ist offen für Alle zwischen 18 und 27 Jahren mit und ohne Vorerfahrung im Filmemachen. Was kostet das und wie viele Leute könne mitmachen? Kostenlos für BDPler*innen und die, die es werden wollen. Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 8 Leute beschränkt. Ihr könnt euch gerne auch als bereits bestehende Gruppe anmelden. Wer macht das? Den Film macht ihr. Dabei werdet ihr unterstützt von Adrian Oeser, einem Filmschaffenden aus Frankfurt, der seit vielen Jahren BDP-Mitglied ist und lange bei Hyperlinks gegen Rechts aktiv war. Termine: Vortreffen am Mittwoch, den 22.07. um 19 Uhr. Workshop-Woche vom 27.-31.07., täglich von 10-15 Uhr (Donnerstag von 12-17 Uhr)   **** Bild: Maik Maid

18-27 Jahren
Gallus Zentrum, Krifteler Str. 55, Frankfurt-Gallus

Anmeldung und Kontakt
adrian.oeser@bdp.org
 

BDP HE I Hyperlinks gegen Rechts

Datum: 
12.06.2015 - 14.06.2015
Dir gehen Nazis, Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit auf die Nerven Du möchtest eigene Ideen einbringen und sie kreativ umsetzen Du willst Dich in einem Netzwerk gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus engagieren Du hast Lust, an einer Internetseite gegen Rechts mitzuwirken (dafür musst Du keine Vorkenntnisse haben!) Folgende Schwerpunkte sind geplant, die je nach Interesse der Teilnehmen- den ergänzt oder modifiziert werden können: Neue Rechte Rechtsextremismus im Internet: Wie nutzen rechtsextremistische Gruppen das Internet? Austausch über unterschiedlichen Ausgangslagen vor Ort und daraus re- sultierende politische Strategien sowie zur nachhaltigen Vernetzungen der Teilnehmer*innen Die Identitären Der wieder sichtbare Antisemitismus Neueinsteiger_innen sind herzlich willkommen. Falls wegen des Termins Probleme auftreten (z.B. wg. Schule, Ausbil- dung, Arbeit), so sind wir gerne dazu bereit, uns mit den zuständigen Per- sonen in Verbindung zu setzen und eine Freistellung zu erbitten. Kosten: Die Beteiligung an den Kosten für das Treffen beläuft sich auf 25,- €, dieser Betrag enthält alle Kosten für das Se- minar, sowie Kost und Logis. Mit der Zahlung des Teilnahmebeitrags ist die Anmeldung verbindlich. Falls weitere Informationen gewünscht werden, könnt ihr euch gerne bei uns melden. Das Seminar wird unterstützt von der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)  

Alter: 14-26 Jahre
Kosten: 25 Euro

Die Kooperationspartner und Anmeldeadressen:

basa e.V.
Schulstr. 3
61267 Neu-Anspach

BDP LV Hessen
Baumweg 10 60316 Frankfurt

AntiFaBI
Postfach 100224 61142 Friedberg

 

Dateianhang: 

BDP | Wir bilden uns [Rhetorik und Moderation]

Datum: 
12.06.2015 - 14.06.2015
p, li { white-space: pre-wrap; } Der Bundesvorstand bietet von 12.-14.6. ein Seminar in Bremen an, indem je nach Gruppengröße zwei Weiterbildungen parrallel stattfinden. Die erste Gruppe soll sich mit Rhetorik und Moderation beschäftigen, dabei soll es vor allem darum gehen dass junge ehrenamtliche BDPler_innen Methoden und Skills lernen, um Veranstaltungen oder Seminare zu moderieren und ihre eigenen Stimme zu finden. Der zweite Workshop Kampagnen und Öffentlichkeitsarbeit richtet sich an BDPler_innen die Lust haben in ihrem Ort, Projekte oder Gliederung eine Mini-kampagne zu organisieren. Dabei soll es sowohl darum gehen Methoden für erfolgreiche Kampagnenumsetzung zu lernen aber auch kleine konkrete Aktionen zu planen. Die Workshops sind für Kleingruppen angelegt um einen möglichst großen Output für die einzelnen Teilnehmenden zu erreichen. Es ist auch der perfekte Ort für alle die beim Sommercamp selbst Workshops anbieten wollen! Tagungsort: BDP Mädchen_kulturhaus, Heinrichstr. 21, 28203 Bremen Für beide Workshops suchen wir sowohl Teilnehmer_innen als auch Trainer_innen, wenn du also Interesse hast schreib bitte spätestens 15.5. an elena.barta@bdp.org. Gerne können auch mehrer Personen aus einer Gliederung am Seminar teilnehmen. --

BDP BER | Inklusion auf Kinder- und Jugendreisen

Datum: 
20.03.2015 - 22.03.2015
Inklusion ist nicht nur gesellschaftliche Notwendigkeit, sondern auch zunehmend ein Trendthema. Als Einrichtung, die seit über 20 Jahren im Bereick der Inklusiven Pädagogik tätig ist, haben wir das notwendige Wissen und den Erfahrungsschatz, um auch anderen die Idee zu vermitteln. Thema des Wochenendekurses wird in Form mehrer Workshops die Gestaltung einer Kinder - oder Jugendreise unter inklusiven Gesichtspunkten sein. Auf was ist bei der Durchführung von Spielen zu achten, welche Herausforderungen enstehen in heterogenen Gruppen, was ist im Vorfeld zu beachten und was ist überhaupt Inklusion? Das wollen wir im Rahmen kurzer Inputs, insbesondere aber in Diskussionen, Fragerunden und durch Ausprobieren herausfinden. Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte und Teamer_innen von Reisen. Vorerfahrungen sind nicht notwendig Ort: Kinderwald Tegeler Forst, Ruppiner Chaussee 2-10, 13503

Hier Anmelden
 

Integrationsprojekt e.V.
Axel-Springer-Straße 40/41
10969 Berlin

Telefon:+49 30 252 14 51
Telefax: +49 30 252 14 51
E-Mail: info [a t] integrationsprojekt [punkt] org

BDP WR | Interkulturelles Theater

Datum: 
08.05.2015 - 10.05.2015
Junge Heimat spielt... .. interkulturelles Theater auf dem "Pütz" Das Theater ist ein Medium, das in allen Kulturen verbreitet ist. Wenn man keinen Schwerpunkt auf Texte legt, sondern überwiegend auf körperlichen Ausdruck wie Gestik und Mimik, sind das Verständnis füreinander und eine gemeinsame Arbeit schnell hergestellt. Hunsrücker theaterbegeisterte Jugendliche bereiten zusammen mit Jugendlichen aus verschiedenen Kulturkreisen ein kleines Theaterstück vor. Es wird am 19. Juli 2015 auf der Freilichtbühne „Pützbacher Kopf“ zusammen mit anderen Theatergruppen aufgeführt. An einem Wochenende in diesem Frühjahr soll die Aufführung unter der Leitung von Hotte Schneider entwickelt und geprobt werden. Dabei werden Techniken in Mimik, Körperausdruck und Maskenspiel vermittelt. Entscheide dich für die Teilnahme an einem dieser Wochenenden: 24. April bis 26. April 2015 Haus „FUNtasie“ in Kastellaun 8. Mai bis 10. Mai 2015 Burg Waldeck 5. Juni bis 7. Juni 2015 Jugendherberge Sargenroth Unkostenbeitrag für das Wochenende: 20 Euro (incl. Unterkunft und Verpflegung) Nach Eingang deiner Bewerbung bekommst du weitere Infos zugeschickt. Falls du noch Fragen haben solltest, beantworten wir diese gerne.  

Auch du kannst mitmachen!! (wenn du 16 – 27 Jahre alt bist)
Deine Bewerbung bitte bis zum 20. März an Hotte Schneider, entweder über
seine facebook-Seite oder mail: hotte.schneider@web.de

Dateianhang: 
Inhalt abgleichen